+43 1 470 00 10 office@matrix-coaching.at

Seit jeher beschäftigen sich die Menschen, insbesondere die Philosophen, mit den Kernfragen des Lebens:

Was macht meine Persönlichkeit aus?

Was ist das Besondere an mir?

Wo liegen meine Potenziale?

Was ist meine Lebensaufgabe? 

Wofür ist die Zeit jetzt reif?

Wir kommen kaum umhin, das wir uns diesen Fragen irgendwann grundsätzlicher widmen, wenn wir unser Leben nicht verschlafen wollen.

Mit Hilfe der Astrologie können wir diesen zentralen Lebensfragen bewusster begenen. Dies wird unser Leben extrem bereichern.

Die Fragen des Lebens beantworten

Astrologie stellt die Beziehungen der Planeten in den Tierkreiszeichen und auch zueinander in jeweiligen Häuserstellungen dar. Es gibt hierbei eine Vielzahl von Deutungsperspektiven.

Astrologie ist an sich eine Disziplin, die aus der Beobachtung von Ereignissen des irdischen Lebens und dies in Bezug setzte zu den stellaren Konstellationen, die sie eben in ein Ordnungssystem brachten. Dieses Ordnungssystem ist durch das Horoskop oder Radix (Wurzel) repäsentiert. 

Vereinfacht ausgedrückt erforschten die Astrologen in älteren Formen seit knapp 3000 Jahre v. Chr. diese Beobachtungen. Im 3. Jht. v.Chr. kam sie zur Blüte mit den Ptolemäern. Sie basiert also auf den Analogien zwischen stellaren und irdischen Ereignissen! Die Astrologie hat somit primär die Beobachtungen irdischen Lebens als Grundlage! Dies ist wesentlich für das Verständnis, denn dadurch wird klar dass die Aussagen einer höheren Ordnung folgen..

Wenn man dem hermetischen Prinzip (Wie innen, so außen – wie oben, so unten), Bedeutung schenkt, ist die Essenz sehr schnell auf den Punkt gebracht. Das hermetische Prinzip ist eine der ältesten geistigen Grundlagen der Menschheit, welche als Basis vieler spiritueller Lehren und Mysterienschulen zu sehen ist.

Eingang in die Psychologie fand die Astrologie durch C.G. Jung, der intensiv mit den Archetypen gearbeitet hatte. Seit dieser Zeit hat sich die modernere Form der psychologisch orientierten Astrologie stark weiterentwickelt.

 

Astrologie und moderne Wissenschaften

Maßgebliche Entwicklungen in der modernen Wissenschaften sehen wir seit rund 100 Jahren durch Impulse aus der Quantenphysik, die im Grunde unser mechanisches und materielles Weltbild auf den Kopf stellt.

Unsere Wirklichkeitskonstruktionen sind massiv angesprochen. Mit diesen ist seit jeher auch der Konstruktivismus beschäftigt. Die systemische Schule fand dort ihre Wurzeln und ist nun seit vielen Jahren Gegenstand der modernen Therapie und der Beratung.

Ohne hier in die Tiefe zu gehen, kennen doch viele die Frage von Paul Watzlawick: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Wir können die Wirklichkeit letzten Endes nicht wahrnehmen, da unsere Sinne dafür nicht ausreichend ausgebildet sind. Deswegen ist einer Erweiterung der Wahrnehmung essenziell, jedoch geschieht das in einem metaphysischen Bereich jenseits der Sinne. Dabei tauchen wir ein in das Mysterium des Lebens und des Universums.

Das hat natürlich auch eine Konsequenz auf das Verständnis der Astrologie. Es wirft nämlich die Frage auf, welches Weltbild oder welche Wirklichkeitskonstruktionen die Astrologen selbst haben.

 

Astrologie ist ein universelles Modell

Die Astrologie ist ein Modell einer komplexen, auf Beobachtungen beruhenden Matrix, wie wir bereits festgestellt haben. Die Qualität und Besonderheit der Deutung hängt immer von jener Person ab, welche dieses göttliche Instrument verwendet. Ein Instrument selbst sagt noch nichts über die Haltung der Person aus, welche es bedient. 

Es geht somit auch sehr stark um das Bewusstsein des Astrologen. Je nach Bewusstseinsstufe des Astrologen wird das Ergebnis davon stark gefärbt. Diese steuert die Wahrnehmung und diese wiederum unser Verhalten.

 

Bewusstsein und die Haltung machen den Unterschied

Dies ist deswegen so relevant, da viele Astrologen sich in der Welt der Bewertungen von gut und schlecht und der Zukunftsvorhersage bewegen. Ein Astrologe auf der Bewusstseinsebene von Bewertung und Wertzuschreibung wird auch auf dieser Ebene beraten und begleiten.

Eine Konstellation ist für jene dann gut oder schlecht. Wir leben in einer polaren Welt, in der wir nun mal zu diesen Bewertungen erzogen wurden.

Ich denke aber, dass der springende Punkt jener ist, sich mehr und mehr von Bewertungen zu lösen und sich die Frage zu stellen:

Worum geht es bei diesem Thema auf einer tieferen Ebene?

 

Es macht immer alles Sinn! Die Frage ist nur, welchen!

Wir kennen das ja auch aus eigener Erfahrung. Viele Jahre nach einem vermeintlich negativen Erlebnis hat dieses letzten Endes aus der späteren Perspektive völlig Sinn gemacht. Es war gut so, dass es war wie es eben damals war! Aus der damaligen Sicht war es negativ, aus der heutigen positiv.

So lösen sich Bewertungen dann auf, denn wir wissen nie, was der größer Plan beinhaltet.

 

Was will mir das aktuelle Thema sagen?

Wir sind in ständiger Resonanz mit unserem Umfeld. Wir ziehen das in unser Leben, was gerade Thema ist. Es kommt nur auf die richtige Interpretation und Deutung an! Das ist nicht immer so einfach. Mit einem bewussteren Umgang mit der Astrologie sehen wir den größeren Zusammenhang. Wir können einen Beitrag leisten für ein besseres Verstehen der Ursachen zu unserer aktuellen Situation. Durch diesen größeren Rahmen der Betrachtung bekommt das alles eine neue Bedeutung.

Durch diese Sichtweise ändert sich alles. Wir entwickeln damit ein Bewusstsein, dass ALLES Sinn macht.

Merken

M

Pin It on Pinterest