+43 1 470 00 10 office@matrix-coaching.at

Der heilige Gral:

Heute folgt die 13. Nacht nach der Heiligen Nacht. Die Heilige Nacht gilt als die Geburtsnacht von Jesus Christus und die Tage danach dienen dem tiefen Prozess, unser eigenes Christusbewusstsein zu entwickeln. (Verzeiht die folgenden christlichen Metaphern, jedoch tragen diese eine schlüssige Symbolik in sich, die thematisch gut passt.)

Die 13. Nacht ist jene auf den 6. Jänner, an dem die Heiligen 3 Könige Jesus Christus mit ihren Gaben Weihrauch, Gold und Myrrhe erreichen. Der Heilige Gral ist allerdings nicht im Außen zu finden, sondern in deinem Inneren. Wenn du deine wahre Natur verstanden hast, brauchst du das Gold im Außen nicht mehr zu suchen, denn das wahre Gold ist in dir.

Die Wunder sind nur mehr einen Atemzug von dir entfernt, wenn du das wirklich verstanden hast. Letzten Endes geht es bei der Magie des Manifestierens und der Erschaffung unserer Realität genau darum.

Räuchern

Die Rau(c)hnächte dürfen natürlich nicht ganz abgeschlossen werden, ohne das Thema Räuchern kurz zu erwähnen. Die essentiellen Fragen des Lebens und die Beschäftigung mit den geistigen Aspekten unseres Daseins treten zu dieser Jahreszeit mehr als sonst in den Mittelpunkt.
Um uns diesen besser zuzuwenden, braucht es Reinigung und neue Energie. Rauch ist seit jeher ein Symbol für die Brücke zu einer unsichtbaren Welt und zu anderen Dimensionen, von denen es laut Quantenphysiker Burkhard Heim mindestens zwölf gibt.

Diese unsichtbaren Welten wirken auf uns und wir auf sie! Beim Räuchern ist es wesentlich, eine reine Intention zu haben. Rituale sind wichtig in unserem Leben, denn sie unterstützen unsere geistigen Prozesse auf einer äußeren Ebene. Der Prozess der vergangenen 12 Nächte sollte dir die nötige Klarheit dafür gebracht haben.

Räuchern unterstützt dich natürlich nicht nur während der Rauhnächte, sondern auch ganz allgemein bei Reinigungs- und Transformationsprozessen.

Im nächsten Jahr werde ich das Thema Räuchern noch mehr vertiefen im Rahmen eines Online-Programmes mit Online-Live-Sessions zu den jeweiligen Zeitqualitäten.
Wenn du Interesse hast an einer intensiveren Begleitung im nächsten Jahr, schicke einfach ein Mail mit dem Kennwort „Rauhnächte“ an mein Büro: office@matrix-coaching.at, wo du dein Interesse (keine Verbindlichkeit!) bekundest. Dann bekommst du zeitnah Informationen und kannst entscheiden, ob du dabei sein möchtest.

Danke für die viel wunderbaren Mitteilungen, die mich bestärkt haben, diesen Prozess auszudehnen und neue Impulse zuzulassen für die Weiterentwicklung!

Om Asatoma: Dieses folgende Mantra erinnert an die Natur des Lebens: Entstehen und Vergehen. Es begleitet bei allen Übergängen im Leben, bei neuen Lebensabschnitten, bei Geburt und Tod.

Möge mich das innere Licht beschützen und begleiten, im Weg aus dem Unwahren in das Wahre aus der Dunkelheit ins Licht möge mich das innere Licht aus der Illusion der Sterblichkeit in die Wahrheit meines todlosen Seins führen.

Jetzt aber gleich zu astrologischen Impulsen für das neue Jahr. In Kürze …

Namasté
Günter

P.S.:
Soziale Spende:
Wenn dich meine Beiträge inspirieren und dir helfen, freue ich mich über eine kleine Spende mit Betreff „Blog“. Ich werde dieses Geld weiterleiten an soziale Kinderprojekte und dafür ein eigenes Spendenkonto einrichten. Details folgen im Frühling. Bis dahin bitte auf mein PayPal Konto: g.kerschbaummayr@icloud.com oder auf mein Privatkonto: RLB NOE-WIEN mit IBAN: AT563200 0000 1011 8891
DANKE!

Pin It on Pinterest