+43 676 345 678 7 gk@matrix-coaching.at

Neue Wege oder neue Ebene?

Salon zu Zeitqualitäten am 5.10. » more. Sehr kraftvolle Impulse und Erfahrungen wirst du derzeit wahrscheinlich im Bereich deiner Beziehungen machen. Das DU ist immer ein Spiegel und Auslöser für unsere eigenen Themen. In unseren Beziehungen werden uns die wichtigsten Lern- und Entwicklungspotenziale gezeigt. Das ist nicht neu, und dennoch verheddern wir uns immer wieder in Schuldzuweisungen und Bewertungen. (1)

Abgesehen davon gibt es eine Zeitqualität seit den letzten Wochen, die das Thema Partnerschaft grundlegend reflektiert haben will. Die alten Modelle, Rollenbilder und Formen dürfen wir überdenken, wenn sie mehr nach unseren Vorstellungen funktionieren. Wir haben diese Vorstellungen ja auch meist übernommen und nehmen sie als normal an. Wir sollten das leben, was sich gut und richtig anfühlt – jenseits dessen was unsere Prägungen uns sagen wollen. (2)

 

Welche alten Muster lebst du?

Ein Rollentausch könnte jetzt versucht werden. Dazu gibt es viele Möglichkeiten. Frauen sind gerade sehr aufgerufen, ihr Feuer wieder mehr zu entdecken, dieses zu entfachen und ihren inneren Impulsen zu folgen. Sie sollten dabei ganz klar und deutlich ausdrücken, was sie gerade beschäftigt und was ihre Bedürfnisse sind. Männer hingegen könnten lernen, sich mehr um das Schöne, um gute Gespräche und um die Liebe zu kümmern. (3)

Alte und überholte Paradigmen dürfen sich verabschieden. Viele sind einfach nicht mehr zeitgemäß. Es braucht ein stärkeres Bewusstsein der weiblichen Prinzipien per se, welche mehr und mehr gelebt werden sollten! Dabei sind auch Männer betroffen. Immer mehr wird es wichtig, empfänglich zu sein, wahrzunehmen, offen zu sein, hinzuhören, für das Wohl aller zu sorgen. Ob Partner, Mitarbeiter oder Beziehungen ganz generell – es ist das, was wirklich zählt. Wenn Männer auch ihre weibliche Seite entdecken und leben, werden sie zum „ganzen Mann“. (4)

Es braucht ein neues Bewusstsein von Männlichkeit. Das alte Paradigma ist auch nicht wirklich zeitgemäß und es wäre nun gut, zur wahren Größe und Ganzheit zu gelangen. Das geht eben nur, indem wir die unbewussten Rollenbilder, unsere Schattenseiten und blinden Flecken auflösen. (5)

Das weibliche Prinzip ist nicht nur ein Thema von Mann oder Frau. Es ist auch an der Zeit, dieses Bewusstsein im Umgang mit „Mutter Erde“ nicht nur zu entwickeln und aktiv zu werden. Es ist nicht weniger 5 vor 12, nur weil schon so lange 5 vor 12 ist! Die Natur ist geduldig, jedoch nicht ewig. Unsere Kinder und Enkelkinder werden unseren Mist, den wir direkt und indirekt über unseren Konsum verursachen, aufräumen müssen. (5)

Ein Lied soll der Erinnerung dienen, dass wir uns um unsere Erde kümmern und auch auf dieser Ebene wieder in Einklang mit unserer Natur kommen.


Es geht letzten Endes nun besonders darum, dass wir uns Gedanken machen, wie wir in uns, mit unseren Liebsten und mit der Natur wieder in ein Gleichgewicht kommen. (7)

Dabei ist auch unsere Gesundheit nicht zu vergessen! Wenn der biochemische Körper alles bekommt was er braucht, ist dieser erst in seiner Kraft. Leider legen wenig Aufmerksamkeit auf unsere Ernährung und unseren energetischen Zustand. Auch dem Gesundheitssystem ist hier nicht immer zu vertrauen. Gute ganzheitliche Beratung ist hierbei wichtig. (8)

Deine Lebensrichtung ist in diesem Sinne seit einiger Zeit ein Thema. Beschäftige dich damit, denn dies ist eine zentrale Frage für ein selbstbewusstes Leben. Sei entschieden und lass die alten Ängste los und setze neue Impulse bei dem was du tust. (9)

Erinnere dich daran, wofür du hier bist:

 

Und wieder kommen wir hier zum Thema Beziehung, denn wir gehen unseren Lebensweg selten allein. Natürlich sollst du dabei auch deine persönlichen wichtigsten Bedürfnisse wahrnehmen, sie entsprechend ausdrücken. Wenn wir alle mit den Bedürfnissen anderer achtsam und respektvoll umgehen, ist die Basis geschaffen für ein Wir Gefühl. (10)

Mit dieser gesunden und starken Basis kannst du bald tiefer in eine gemeinsame Zukunft oder in Projekte und Vorhaben eintauchen. (11)

Also kläre jetzt mit deinen wichtigsten Beziehungen, was es zu klären gibt! Lass los von alten Bildern, Vorstellungen oder alten Beziehungsmuster. Eine Beziehung kann nicht gesund sein, wenn nicht beide sich wirklich darin wohl fühlen. Es braucht das Gefühl, auf einer tieferen Ebene gesehen und umfassend verstanden zu werden. Was wiederum auch danach verlangt, dass beide wissen und ausdrücken können, wo sie stehen und was sie sich voneinander für eine gute Zukunft voneinander wünschen. Geh in diesen inneren und äußern Dialog, das wird neue Klarheit und somit Kraft bringen. (12)

Nun, mögen Euch die Impulse wertvolle Inspirationen gegeben haben.

Ich wünsche dir eine gute Zeit

Günter

 

Text und Foto von Günter Kerschbaummayr

 

P.S.

Beziehungsworkshop am 14.-15.10.17: Details

Salonabende für neues Wachstum: www.matrix-coaching.at/salon

 

Astrologische Aspekte:

(1) Betonung der Achse Widder und Waage.

(2) Jupiter in der Waage im Quadrat zu Pluto

(3) Mond in Widder in Opposition mit Sonne & Merkur in der Waage.

(4) Pluto Quadrat zu Mond und Sonne.

(5) Uranus im Widder im Trigon zu Saturn mit Lilith in Konjunktion im Schützen und Mondknoten. Mars Konjunktion mit Venus im Trigon zu Pluto

(6) Pluto im Trigon zu Mars & Venus in Konjunktion in der Jungfrau.

(7) Merkur und Sonne in der Waage.

(8) Mars und Venus in Konjunktion in der Jungfrau im Trigon zu Pluto und im Quadrat mit Saturn mit Lilith im Schützen. Merkur mit Sonne in Konjunktion in der Waage.

(9) nördlicher Mondknoten im Löwen und im Trigon mit Uranus im Widder und Saturn im Schützen.

(10) Uranus im Wider in Opposition mit Jupiter in der Waage

(11) Jupiter geht in ein paar Tage in den Skorpion.

(12) Venus mit Mars in Konjunktion in der Jungfrau stehen im Trigon zu Pluto und im Quadrat zu Saturn im Schützen. Zudem natürlich Merkur und Sonne in der Waage!

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Pin It on Pinterest