+43 1 470 00 10 office@matrix-coaching.at

Zeitqualität mit Video

Ist es bei dir auch gerade sehr spannend, wie bei so vielen von uns? Alles, was uns gerade in Anspannung, beziehungsweise in Unruhe versetzt, bietet uns wichtige Lernaufgaben. Es ist eine wunderbare Zeit, dir bewusst zu werden, was dir wirklich wichtig ist und die Fähigkeit zu entwickeln, immer wieder deine Balance zu finden. Überwinde deine Begrenzungen, denn das könnte dir zu einem wirklichen Durchbruch verhelfen. Die Zeitqualität dieses Vollmondes würde sich anbieten, das ganz konkret zu üben. (1)

Bevor es weiter geht im Text, hier mein aktuelle Videobeitrag:

 

Finde deine Balance

Deine Balance findest du dort, wo deine Wahrheit ist. Werde dir dafür zuerst deiner wichtigsten Werte bewusst. Was ist dir wirklich (wirklich, wirklich!) wichtig? In den letzen Beiträgen ging es vielfach um die Lebensfreude, und darum, sie verstärkt in deinen Alltag zu integrieren. Nun kannst Du immer mehr leben, was aus dieser Freude geboren werden will. Lass es zu einem neuen Lebensbestandteil werden und bleib dran. Aus der Freude heraus entwickeln sich neue Muster und das verleiht dir wirkliche Power. (2)

 

Let it go!

Lass dich nicht von deinen alten Mustern behindern oder dich in einen Zustand der Ambivalenz versetzen, was aktuell sehr gut der Fall sein könnte. Mach dir diese Muster bewusster indem du sie neutral beobachtest. Vermeide dabei jegliche Bewertung, denn sie führten dich zu deinem aktuellen Sein. Und das ist gut so! Es kann nur sein, dass die alten Überzeugungen und Verhaltensweisen ihre Funktion erfüllt und ausgedient haben. Wenn du bestehende Ambivalenzen oder Angstgefühle nicht orten oder zuordnen kannst, könnte es sich auch um fremde Energien oder Energien aus dem kollektiven Feld handeln. Ohne ihnen zu viel Raum zu geben, bitte einfach die Quelle in einem kraftvollen Gebet, dich davon zu befreien, so dass du dein Licht zum Leuchten bringen kannst. (3)

 

Heilende Beziehungen

Der wichtigste Mensch in deinem Leben bist du, aber du bist nicht allein. Andere Menschen zeigen uns unsere wichtigsten Lernaufgaben. So können zwischenmenschliche Spannungen dir dabei helfen zu wachsen. Sei daher dankbar und sorge dafür, dass du die Lernbotschaften für dich integrierst. Sorge dafür, dass deine Beziehungen in Frieden kommen oder zur Entspannung finden. Ungelöste Themen belasten uns auf einer tieferen Ebene und blockieren uns. Sei zumindest dadurch motiviert, hier für eine Lösung zu sorgen. Auch wenn sich manche Beziehung dadurch auflöst: Handle konstruktiv, friedvoll und mit Respekt. Dann bringt es letzten Endes allen Betroffenen Heilung.

Mit wem hattest du in letzter Zeit Differenzen? Sind diese gelöst? Wie kann eine Lösung zum Wohle aller aussehen? (4)

 

 

Heile dich selbst.

Es könnte auch sein, dass alte Themen und Wunden sich in diesen Tagen zeigen, die nach Heilung und Integration suchen. Unsere tiefsten Verletzungen liegen oft nahe bei unseren Bedürfnissen – indem du ihnen verstärkt Aufmerksamkeit schenkst und Ausdruck verleihst, kann Heilung geschehen. Damit überwindest du dich selbst und wirst zum Held deines eigenen Lebens. (5)

 

Knapp vor einem Durchbruch

Vor einem wirklichen Durchbruch durchschreiten wir fast immer einen schmerzvollen Prozess. Dieses Wissen soll dir den Mut geben, dran zu bleiben! Bleib dir treu, teile dich mit und geh deinen Weg. Wer mitkommen will, ist auf die eine oder andere Weise dazu eingeladen. Dies immer mit dem Bewusstsein, dass die Zukunft nur gelingen kann, wenn der Respekt vor der Wahlfreiheit der Menschen die höchste Priorität hat. Mit dieser Haltung dürfen sich alle frei entscheiden. So dürfen sich neue Felder kreieren.

Auf eine neue Zeit mit vielen frischen Impulsen der Erneuerung!

HERZLICHST,
GÜNTER

 

 

Veranstaltungen:

Salonabend zur Zeitqualität, am 25.9. » mehr
Wofür ist meine Zeit reif? am 13.10. » mehr
When Spirit meets Business, für Selbständigkeit,
ein neuer Zyklus startet ab 10.-11.11. » mehr
Wenn die Berufung ruft » mehr
Ein neues Wir » mehr

.

Astrologische Deutung:

(1) Mars, in Konjunktion mit Lilith und dem unteren Mondknoten steht mit Uranus in einem Quadrat, was für eine nervöse Stimmung sorgen könnte. Das T-Quadrat zwischen Saturn, Sonne/Merkur und Chiron/Mond wird zum Vollmond die Situation verstärken und weist darauf hin, dass es Disziplin braucht.

(2) Merkur spaziert gemeinsam mit der Sonne durch das Zeichen Jungfrau. Die beiden werden von einem Trigon mit Pluto im Steinbock begleitet, das eine große Kraft verleiht. In den Tagen vor Vollmond steht Venus in Opposition zum rückläufigen Uranus im Stier, was die Wertefrage aufwirft.

(3) Mars steht in Konjunktion mit Lilith und in Opposition mit dem nördlichen Mondknoten im Löwen – beide im Quadrat zu Uranus. Die Konjunktion von Lilith mit Mars und dem südlichen Mondknoten verlangt nach Transformation.

(4) Venus bildet in den Tagen vor dem Vollmond ein Quadrat mit Mars im Wassermann und bald darauf gehen Sonne und Merkur in die Waage.

(5) Chiron ist rückläufig und wandert wieder in die Fische. Zum Vollmond steht er im Sextil mit Mars im Wassermann, im Trigon mit dem nördlichen Mondknoten im Löwen und im Quadrat mit Saturn, der Heilungsthema wirklich zu einem Projekt werden lässt.

Pin It on Pinterest