+43 1 470 00 10 office@matrix-coaching.at

Äußeres vergeht – die Essenz bleibt!

Neumond im Skorpion: Du kannst aus deinem tiefsten Inneren einen Samen setzen für etwas Neues. Deine Seele will sich entfalten und seinen Lebensauftrag erfüllen. Das ist die ewige Geschichte unseres Lebens. Ich glaube, dass sie auch nie endet, da es auf dem Weg dort hin viele Schichten gibt, die wir überwinden in der Spannung mit unserem Ego und den Verführungen im Außen. (1)

Skorpion hat immer auch etwas zu tun mit Transformation und Vorstellungen, bzw. der Loslösung von diesen alten Bildern. Machtstreben oder das Gefühl von „wichtig sein“ ist oft ein Ausdruck davon.

Letzteres erreichen wir nie wirklich, wenn wir den Fokus nach Außen richten. Wirkliche Macht finden wir tief in uns drinnen und hat letzten Endes nicht unbedingt etwas zu tun mit weltlicher Macht. Diese vergeht in der Regel irgendwann. Was bist du dann ohne deinen Status? Was tust du, wenn dein Beruf dir plötzlich nicht mehr die Bühne bietet? Ich kann davon als Ex Manager ein Lied singen – ist jedoch schon verjährt

Diese Gedanken sind besonders für jene wichtig, die noch immer danach streben, im Außen gesehen zu werden. Das Problem ist dabei nur, dass damit die dem Streben meist zugrundeliegende Verletzung nicht heilt. Es gibt einen tieferen Grund dafür. Denn wer will letzten Endes gesehen werden? Dein verletztes inneres Kind? (2)

Äußeren Attribute haben ebenfalls meist ein Signum des Gesehen werden. Wir wissen ja, je dicker die Uhr oder je mehr PS … oder oder )) Das sind meist Symbole für etwas viel Tieferes. Also mach dir wirklich bewusst, wofür du was tust.

Also, wenn dir das bewusster wird, was kannst du loslassen?
Wann bist du in deiner wirklichen Macht?

Es gibt dabei viele mögliche Antworten. Eine davon ist, wenn du das tust was du wirklich tief aus deinem Herzen willst oder das, was dich zutiefst interessiert. Folgst du deinem Herzen und gibst deinen Idealen und Träumen einen Raum? Kennst du sie überhaupt?

Diese Frage ist legitim, denn in meine Praxis kommen immer wieder Menschen, die sich diese Frage nicht wirklich erlauben zu stellen. Oft irritiert schon die Frage: was tut dir wirklich gut? Viele stellen sich diese Frage nicht. Das kann fatal werden, werden wir nicht dort hin gelangen, wo wir uns in unserer Mitte fühlen und wirklich ganz bei uns sind. Das kling banal, ist aber oft nicht ganz so einfach. (3)

Vertraue dem Leben, dass sich das dann erfüllen wird, wenn du es wirklich wirklich willst. Das hat nichts zu tun mit positiv denken. Das geht viel tiefer und ist oft gar nicht so lustig! Es gibt auch keine Sicherheit und kein Patentrezept, auch wenn uns das viele äußere Verführer verkaufen wollen. Also wem glaubst du? Den Verkäufern von Patentlösungen und Scheinsicherheiten oder dir selbst? Wenn du dir glaubst und vertraust, gelangst du in eine höhere Frequenz und in deine innere Macht. Dann ermächtigst du dich dafür, dich so zu entscheiden was du wirklich willst. Dann geschehen auch die Wunder. (4)

Bald werden die Früchte sichtbar sein. Es ist eine gute Zeit, wirklich dran zu bleiben. Frag dich mal ganz generell, wer bist du geworden? Was passt zu dir oder noch besser, was passt nicht mehr? Mach jetzt deinen Herbstputz im Innen und Außen. Was nicht mehr in dein aktuelles Leben passt – raus damit. Zu lang schleppen wir Altes mit uns herum.

Schau in deinen Kleiderschrank: was passt nicht mehr zu dir?
Schau in deine Kontakliste: wer passt nicht mehr zu dir? (…)

Es braucht nicht nur ein Bewusstsein, sondern auch ein förderliches und liebevolles Umfeld. Wer ist das? Ruf diese Menschen an und unternehmt etwas gemeinsam. Vielleicht ist es auch eine gute Zeit, etwas zu verreisen. Damit bekommst du etwas mehr Abstand zu deinem Alltag und um findest neue Perspektiven. Transformative Reiseziele gibt es viele. (5)

Die transformativste Reise ist wahrscheinlich die Reise in dein SELBST:

Ich hoffe, dass ich dich inspirieren konnte und wünsche dir eine gute Reise.

Natürlich stehe ich immer für persönliche Beratungen zur Verfügung!

Herzlich,
Günter

P.S.

Nächster Salonabend am 30.11. zum Thema „Ebenen des Bewusstseins“ mit Taato Gomez, worauf ich mich sehr freue!

Nächster Workshop findet zum Thema Berufung am 25. und 26.11. statt.

Und natürlich nicht zu vergessen der Salon zum Vollmond am 3.12.!

Details auf meiner Website:
https://www.matrix-coaching.at/category/salon-und-workshops/

 

Astrologische Bezüge:

(1) Neumond im Skorpion auf 26 Grad hat schon eine sehr befreiende Wirkung wenn man diese Grade den uranischen Energien eines Zeichen zuordnet und es nun eine Befreiung von alten Verletzungen fordert.

(2) Vollmond im Trigon mit Chiron.

(3) Venus und Jupiter stehen ebenfalls im Skorpion und zudem im Trigon zu Neptun. Zudem haben wir Merkur im Schützen im Trigon zum Mondknoten und Sextil zu Mars.

(4) Chiron in den Fischen verlangt nach Vertrauen in den Fluss des Lebens. Zudem haben wir Pluto im Quadrat zu Mars der dich dieser Prüfung stellt und dir auch sagt, dass es diese Sicherheit nicht gibt.

(5) Venus und Jupiter im Trigon zu Neptun, Mars in der Waage. Neptun ist ab 23.11. wieder direktläufig und Venus kommt in zwei Wochen in den Schützen. Sonne ist am Weg in den Schützen.

 

Pin It on Pinterest