+43 1 470 00 10 office@matrix-coaching.at

Transformation durch Beziehungen

sind nun besonders ein Thema im Neumond in der Waage. Beziehungen und Begegnungen stehen nun ganz oben auf der Agenda. Die aktuelle Zeitqualität hat enormes Transformationspotenzial in sich, kann aber auch sehr herausfordernd sein. Du spürst diese dichter gewordene Energie sicher auch.

Diese bringt seit dem letzten Vollmond im Widder zudem eine aufregende und auch aufgeregte Spannung mit sich. Die Gefahr, deine Energie zu sehr zu verstreuen und dich zu verzetteln, ist naheliegend. (1)

 

Zum Einstieg ein Video ur Zeitqualität

Love it – change it – or leave ist!

Wir hatten schon beim letzten Vollmond das Thema Beziehung. Die Zeit ist reif, dass wir uns danach fragen, ob eine tiefere Begegnung in unserer aktuellen Beziehung oder Partnerschaft möglich ist. Es geht beim Waage Prinzip nicht nur um engere partnerschaftliche und intime Beziehungen. Auch Freunde sind hier gemeint. (2)

Kannst du deine tieferen Gefühle mitteilen?
Fühlst du dich verstanden?

Wenn du das nicht kannst, frage dich, ob du in der für dich richtigen Beziehung bist. Denn wenn du dich nicht auf dieser tieferen Ebene mitteilen kannst, stellt sich die Frage, ob du in dieser Beziehung jemals wirklich ankommen kannst. (3)

Die persönliche Entfaltung deiner Potenziale hängt nicht nur von deinem Bewusstsein ab, sondern auch davon, ob du dich in einem förderlichen Umfeld bewegst. Wenn dem nicht so ist, sorge dafür, dass du dies veränderst. (4)

 

Überwinde die Angst vor Einsamkeit

Die Angst vor Einsamkeit hindert uns oft davor, wirklich frei zu sein. Wenn du in einer Beziehung bist, wo du dich nicht wirklich wohl fühlst, lebst du nicht deine Wahrheit und kannst niemals frei sein. Denn die Wahrheit ist, dass nur die tiefe und verbundene Liebe uns wirklich ankommen lässt.

Abgesehen davon, kannst du dafür sorgen, dass du deine Unsicherheiten überwindest, dich wirklich auf einer tieferen Ebene mitzuteilen. Was soll schon geschehen, wenn du das tust? Du wirst auf alle Fälle sehen, wo du stehst. (5)

 

Beziehungen sind der Boden für Wachstum

Viele Menschen vertreten die Haltung, dass es darum geht, an einer Beziehung zu arbeiten. Das mag durchaus richtig sein, denn Beziehungen sind immer der Spiegel von uns selbst. Dennoch kannst du dir die Frage stellen, ob diese tiefe Verbundenheit und die Möglichkeit, dich mit deinen wichtigsten Themen in der Partnerschaft mitzuteilen, gegeben ist. Ich würde soweit gehen, dass diese Frage zentral geworden ist, bzw. weiterhin zentral sein wird. Das gilt besonders in den nächsten Tagen und Wochen. (6)

 

Volle Konzentration!

Die Zeit ist reif, dass du dich ganz besonders darauf konzentrierst, was deine Wahrheit ist. Was ist sie und was hält dich davon ab, diese in Freiheit und Verbundenheit zu leben? (7)

Nimm dir Zeit, um dies zu beantworten. Am besten ist das natürlich, in tiefe Meditation zu gehen. Versuche durch entsprechende Übungen, den Verstand weitgehend zu beruhigen und vielleicht auch auszuschalten.

 

Lausche den Stimmen aus anderen Ebenen.

Das kann ein intensiverer Prozess der Transformation und Befreiung werden. Mach dir klar, wo du noch in alten und vielleicht zwanghaften Mustern steckst. Befreie dich von all dem was nicht zu deinem Lebensweg gehört. Schick all das ins Licht, was du nicht mehr willst. Bitte die Quelle um Führung und um die richtigen Impulse. (8)

Pflege nährende Beziehungen und sei ganz du selbst!

Ich hoffe, ich konnte dich etwas inspirieren!

Herzlich,
Günter

 

Veranstaltungen:

Salonabend zur Zeitqualität, am 9.10., pünktlich (!) ab 18.30 Uhr

Tagesworkshop ‚Wofür ist meine Zeit reif?‘ am 13.10.

Mehrwöchiger Zyklus für Selbständigkeit, ‚When Spirit meets Business‘,
der nächste startet am 10.-11.11.

Workshop Beziehung ‚Ein neues Wir‘ am 1.-2.12.

mehr Details

Astrologische Bezüge:

(1) Venus (als Herrscher der Waage) im Skorpion steht im Quadrat mit Mars, Lilith und unterer Mondknoten. Pluto ist für eine längere Zeit sehr stationär und steht zum Neumond im Quadrat zu Sonne und Mond.

(2) Venus im Skorpion herrscht über die Waage und bis zum 6.10 steht Sonne im Trigon zu Mars im Wassermann (11. Hausprinzip der Freunde) der dort mit dem unteren Mondknoten in Konjunktion steht.

(3) Saturn im T-Quadrat zu Mond und Sonne beim letzten Vollmond.

(4) Saturn Triton Uranus als Herrscher vom Wassermann, wo der Mars mit Lilith und dem unteren Mondknoten sich auch befreien möchte.

(5) Bis zum 1.10. steht Sonne in der Waage im Quadrat zu Saturn und im Trigon zum Mars im Wassermann mit Lilith und Mondknoten. Venus als Herrscher der Waage steht im Skorpion und im Trigon zum Neptun.

(6) Die Venus im Skorpion ist vom 5. Oktober bis 10. November rückläufig. Zudem steht die Venus im Quadrat zum Mars und in Trigon zu Neptun.

(7) Saturn steht in Trigon zu Priapus und Uranus. Priapus steht in den letzten Graden in Zeichen des Löwen (Fische- und Wassermannqualität) und ist in diesen Tagen stationär. Dies gibt einer befreiten und spirituellen Dimension ein besonderes Gewicht.

(8) Am 1.10. ist dazu eine günstige Gelegenheit durch die Spiegelpunktkonjunktion von Merkur zu Neptun, aber auch beim Neumond, wo dann Sonne und Mond mit Neptun ebenso in Spiegelpunktkonjuktion mit Neptun stehen, währenddessen Pluto im Quadrat dazu aspektiert.

Pin It on Pinterest