+43 1 470 00 10 office@matrix-coaching.at

Jahresbeginn und Ausblick 2019

Es wird ein aufregendes Jahr und die folgenden werden wahrscheinlich noch spannender. Spannend in dem Sinn, dass der Auftakt zu einer größeren gesellschaftlichen und persönlichen Transformation unübersehbar wird.

Ich werde im Folgenden die wesentlichsten Faktoren zusammenzufassen und auf diese im Laufe der nächsten Monate (wie bereits angekündigt) noch genauer eingehen.

Jahresbeginn mit partieller Sonnenfinsternis zum Neumond am 6.1.

Alle Planeten sind nun direktläufig, was sehr selten vorkommt. Einerseits besteht seit Neujahr eine starke Vorwärtsbewegung, andererseits aber auch eine Energie, die uns vielleicht noch etwas hemmt. Es geht also darum, einen wirklich klaren Fokus zu finden für die kommende Zeit. Die weiteren Ausführungen werden dies bestätigen. (1)

Die partielle Sonnenfinsternis am 6.1. ist die Fortsetzung eines speziellen Zyklus von 18 Jahren: Dezember 2000, Dezember 1982, Dezember 1964, November 1928. Die Zeiträume nach diesen Finsternissen waren gekennzeichnet von Wirtschaftskrisen und Ablösung wichtiger politischer Epochen. Der aktuelle Zyklus steht auch in einem engen Zusammenhang von Tendenzen, die sich im kommenden Jahr immer stärker zeigen werden. (2)

Es werden im Jahr 2019 noch vier weitere Finsternisse folgen, die nächste – eine totale Mondfinsternis auf 1 Grad Löwe – bereits am 21.1. (3)

Wir leben in einer Phase eines immer stärker spürbaren Übergangs. Für viele feinfühlende und höher sensitive Menschen ist das nichts Neues. Mehr und mehr wird das, was sich schon seit längerer Zeit anbahnt, sehr wahrscheinlich auch auf den großen Bühnen der Welt sichtbar. Ob in Gesellschaft, Politik oder in Wirtschaftsunternehmen – es ist davon auszugehen, dass ein altes Paradigma mehr und mehr zu Ende geht. (4)

 

Gesellschaftlicher Wandel

Vielen Menschen wird es wahrscheinlich sehr schwer fallen, diesen Übergang freiwillig zu beschreiten, denn das Gewohnte hat uns meist fest im Griff. Vor allem jene wird es stärker betreffen, welche die Warnzeichen völlig ignorieren.

Es stellt sich mehr und mehr die Frage: Worum geht es wirklich? Die Komfortzone wird massiv herausgefordert und unser Sicherheitsbedürfnis kann nicht mehr delegiert werden an Staat oder Arbeitgeber. Dass die alten Systeme so nicht mehr funktionieren, ist auf vielen Ebenen zu beobachten.

Eine weitere Kernfrage ist auch, wie eine Gesellschaft der Zukunft aussehen soll. Es gibt weltweite Bedürfnisse nach einer Neuordnung. Das Errichten von wie auch immer gearteten Mauern wird nicht die Lösung sein. (5)

 

Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?

Fakt ist, dass Menschen immer mehr ihre Wahrheit leben wollen. Die Generation Y (geboren zwischen den frühen 1980ern und den frühen 2000ern) spielt bei den Regeln der Generation X (geboren zwischen den frühen 50ern und 1980) nicht mehr mit. Digitalisierung und Robotisierung tragen weiter dazu bei, dass in der Arbeitswelt kein Stein auf dem anderen bleiben wird. Wir werden Arbeit und Beruf(ung) also neu definieren müssen. (6)

 

Illusionen und Wirklichkeit

Auch stellt sich die Frage, was wir noch glauben können. Was ist Realität und was ist Illusion?

 

Medien informieren nicht, sie desinformieren (= lügen)

Wenn wir uns vergegenwärtigen, was die Massenmedien uns vorsetzen, ist die Frage nach der Wirklichkeit sehr legitim. Der Neoliberalismus gab der freien Marktwirtschaft, welche natürlich auch auf die Medien massiven Einfluss nimmt, viel mehr Spielraum.

 

Wer regiert einen Staat? Die Regierung? Na ja ….

Wer hat tatsächlich verstanden, dass die amerikanische Notenbank nicht im staatlichen Besitz sind, sondern ein paar privaten Familien gehören? Und das in dem Staat, wo der Dollar die Leitwährung ist. Wer lenkt den Staat, wenn die Leitzinsen von diesen privaten Familien gesteuert werden, die auf den Kreditzinssatz der Banken wirken? Der Leitzinssatz dient der Refinanzierung der Banken und insofern sind die maßgeblichen Steuerungsinstrumente eines Staates nicht mehr in dessen Händen!

 

Wachstumsdogma als größte und dümmste Illusion!

Grenzenloses Wachstum ist eine Illusion – das wissen alle. Warum messen wir also immer noch nach den alten Wachstumsdogmen? Wenn man überdenkt, wie Wachstum berechnet wird, fallen ohnedies die Sicherungen des gesunden Hausverstandes. Krankheitskosten, die volkswirtschaftlich dem „Tertiärsektor“ zufallen, tragen positiv zum Wirtschaftswachstum bei. Auf die weiteren Zusammenhänge möchte ich gar nicht eingehen.

Es gäbe hier noch unendlich viele Beispiele und ich möchte hier keine schlechte Stimmung verbreiten, aber können wir noch länger wegsehen und die Fakten ignorieren?

Die Ignoranz wird ihren Preis haben. Noch immer haben wir eine enorme Blase am Kapitalmarkt und seit 2008 haben wir de facto nichts dazugelernt. (7)

 

Neue Werte braucht das Land!

Uranus geht im März 2019 endgültig in den Stier, was zuletzt 1934/35 der Fall war. Passend zu den bereits genannten Aspekten sind die Parallelen zu damals nicht zu übersehen: Populismus, Nationalstaatlichkeit, Rassenthemen und letztens die Aussage von führenden Weltpolitikern „Die Erde reicht nicht für alle“. Aha …

Ich hoffe, wir haben aus den damaligen Ereignissen gelernt und lösen die Themen nun anders.

Das alte materielle Weltbild gerät massiv ins Wanken, was Auswirkungen haben wird auf unser Währungs- und Geldsystem. Kryptowährung und alternative Tauschformen werden bzw. sind bereits ein zentrales Thema.

Das Wesentlichste wird sein, dass wir Mutter Erde in den Mittelpunkt unseres Tuns rücken. Denn unser Planet wird uns bald „etwas husten“ und sich reinigen. Um die Erde müssen wir uns wahrscheinlich weniger Sorgen machen als um uns.

Es braucht Innovationen, die der Erde und den Menschen dienen und nicht der Habgier. Das ist wahrscheinlich die wichtigste Aufgabe von allen. Menschen und Erde brauchen Heilung! (8)

 

Werden wir aktiv!

Heilung braucht ein Aktivwerden. Chiron stand zum letzten Mal in den 1968ern im Widder. Das Thema Identitätssuche ist heute zwar weiter fortgeschritten als damals, dennoch rückt es nun wieder mehr in den Fokus. Wären wir wirklich gut in Kontakt mit unserem Wesenskern, könnten die genannten Missstände gar nicht vorherrschen. Nie und nimmer!

 

Wachsendes Bewusstsein

Es geht nun auch mehr und mehr darum, dass wir uns wieder verbinden mit unserer wahren Natur und Mutter Erde. Was so einfach klingt, ist für mich der zentrale Aspekt für die Zukunft. Denn erst, wenn wir wieder wirklich verbunden sind, spielen wir nicht mehr mit in den kranken Systemen und wenden uns jenem Teil zu, der uns aus tiefstem Herzen ruft.

Verbinden wir uns also mit Menschen, die auf dem gleichen Weg sind und bilden wir viele Gruppen und Kreise der Verbundenheit! Jeder von uns kann damit beginnen, denn so stärken wir das morphische Feld eines höheren Bewusstseins. Das wird uns Kraft geben für unsere Aktivitäten für eine neue Zeit! (9)

Es gäbe sehr viel mehr zu berichten, doch das würde den Rahmen dieses Formates sprengen.

Wie du hoffentlich merkst, steckt in diesen Zeilen auch viel persönliche Energie und es ist mir ein großes Anliegen, meinen eigenen Beitrag zu leisten für eine neue Zeit. Ich wünsche mir, dass Menschen ihre wahren Potenziale erkennen und ihnen wahrhaftig Ausdruck verleihen.

Ich werde voraussichtlich neue Formate schaffen, um eine zeitnähere Begleitung zu ermöglichen. Dafür möchte ich die modernen Medien nutzen und wesentlich mehr Zeit investieren. Details folgen bald.

Auf ein starkes Jahr, in dem du dir und deiner Kraft näher kommst!

Gloria! Danke Michael Franti /Spearhead

 

Namasté

Günter

 

Astrologische Angaben:

(1) Mars ging am 1.1. in den Widder mit gleichzeitiger Konjunktion von Saturn mit Sonne im Steinbock.

(2) „Saros Serie“ (2 Süd) ist ein Muster von Ähnlichkeiten dieser Finsternisse. Zeitlich gibt es viele solcher Muster. Diese eine ist jedoch bedeutsam. Sie steht auch nahe der in 2020 folgenden Saturn/Pluto Konjunktion, was bedeutet, dass offensichtlich eine besondere Zeit beginnt.

(3) 21.1.2019 totale Mondfinsternis auf 1° Löwe, 2.7.2019 totale Sonnenfinsternis auf 10° Krebs, 16.7.2019 partielle Mondfinsternis auf 24° Steinbock, 26.12.2019, Sonnenfinsternis auf 4° Steinbock.

(4) Folgende Faktoren sprechen dafür:

  1. Jeder der Vollmonde seit November bis April steht auf etwa 0-1 Grad des jeweiligen Zeichens.
  2. Ende der Zyklen von Langsamläufern bzw. sind diese in der balsamischen Phase oder auch Dunkelmondphase: Saturn-Pluto, Jupiter-Saturn, Jupiter-Pluto. Das bedeutet, dass ein neuer Zyklus beginnt.
  3. Zeichenwechsel: Uranus wechselt in den Stier.
  4. Zeichenwechsel: Chiron wechselt in den Widder.

(5) Das sind bereits die Vorboten der kommenden Konjunktion von Saturn-Pluto im Steinbock im Jänner 2020. Schon im April/Mai 2019 werden die beiden sich mit dem unteren Mondknoten erstmals sehr nahekommen, bis Saturn dann wieder rückläufig wird. Auch wird hier wird die Ballung mit Jupiter hineinspielen, welche im ganzen nächsten Jahr vorherrschendes Thema sein wird.

(6) Die Kombination des unteren Mondknotens mit Saturn und Pluto in Steinbock bringen das Thema Arbeit und Karriere in den Fokus.

(7) Besonders wird hier das Neptun/Jupiter-Quadrat mit seinen drei Konjunktionen am 13.1., 16.6. und am 21.9 eine Rolle spielen.

(8) Uranus wechselt in den Stier zeitgleich wie Chiron in den Widder, der in seinem 50-jährigen Zyklus zuletzt Thema der 68er Bewegung war.

(9) Neptun in den Fischen ist in vier Wochen auf 15 Grad, also am Scheitelpunkt seiner maximalen Kraft!

 

Soziale Spende:

Wenn dich meine Beiträge inspirieren und dir helfen, freue ich mich über eine kleine Spende mit Betreff „Blog“. Ich werde dieses Geld weiterleiten an soziale Kinderprojekte und dafür ein eigenes Spendenkonto einrichten. Details folgen im Frühling. Bis dahin bitte auf mein PayPal Konto: g.kerschbaummayr@icloud.com oder auf mein Privatkonto: RLB NOE-WIEN mit IBAN: AT563200 0000 1011 8891
DANKE!

 

Textanalysen

Zum Jahreswechsel sind Textanalysen sehr beliebt. Folgende Themen stehen zur Auswahl (die Links führen zu Textbeispielen):

» Kinder-Persönlichkeitsanalyse

» Persönlichkeitsanalyse

» Lebensaufgabe

» Solar- und Jahresanalyse*

» Astrologische Prognose** 

» Berufsthemen

» Partnerschaftsanalyse***

» Arbeitsbeziehung und Freundschaft***

* ab dem jeweiligen Geburtstag (bitte unbedingt angeben) für 1 Jahr gültig
** für jeden beliebigen Zeitraum für 1 Jahr gültig
*** Geburtsdaten aller Beteiligten nötig

Der Preis beträgt jeweils 36 EUR inkl. 20% Ust.

Bestellung mit vollständiger Angabe der Geburtsdaten (Datum, Uhrzeit, Ort und Land) bitte an office@matrix-coaching.at senden.

Die Analysen werden als pdf-Dokument via Mail binnen 3-5 Werktagen von meinem Büro inkl. Rechnung zugesandt.

Pin It on Pinterest