Zeitqualität um den 14.11.2016

Wake-up call!

Auch wenn es oft nicht sehr witzig ist – Schluss mit dem Drama!

Schon ein paar Tage vor dem „Super-Vollmond“ ereignen sich größere Veränderungen. Merkur, Venus und Mars wechseln die Zeichen. Da wird auf persönlicher Ebene einiges bereits vor diesem besonderen Vollmond aufgewühlt.

Dies möge uns verunsichern, jedoch lässt es uns besinnen auf unsere wahren Werte und vermag auch unser Denken auf eine neue Ebene zu bringen.

Aber auch auf der großen Bühne unseres Lebens gibt es starke Signale die dies verstärken. Das Quadrat Jupiter-Pluto zeigt hier eine Spannung. Pluto im Steinbock steht an sich für eine große Transformation in Richtung eines neuen Wertesystems jenseits des materialistischen Weltbildes. Da hier Jupiter ins Spiel kommt, symbolisiert das hier ein Aufbäumen der Werte eines alten Weltbildes. Die Ergebnisse der US-Wahlen zeigen sehr augenscheinlich was dies bedeutet: Eine degenerierte Form, welche durch diese Person schön zu sehen ist.

bildschirmfoto-2016-11-11-um-08-37-45Eine Nation kann nicht wie ein hyper-materialistisches Unternehmen geführt werden. Das steht gänzlich entgegen einer Entwicklung, die an sich ja nicht mehr zu bremsen ist. Dass der Ausgang der Wahlen offensichtlich dennoch dem widerspricht, kann nur bedeuten, dass wahrlich spannende Zeiten auf uns zukommen, in denen dieser Konflikt auf globaler Bühne zu beobachten sein wird.

All den positiven Entwicklungen scheint dadurch eine Absage erteilt worden zu sein. Kurzfristig vielleicht, jedoch kann das Signal auch ganz anders gedeutet werden. Der Perversion des materialistischen Wahnsinns kann damit kein besseres Denkmal gesetzt sein. Vielleicht hat das durchaus auch eine positive Signalwirkung, denn es wird hier auch den konservativen Materialisten klarer, dass da irgendwas faul ist. Der übergroße Spiegel, der einer Nation wie der USA durch den kommenden, offensichtlich nicht ganz gesunden Präsidenten entgegengehalten wird, kann auch diese nur zu einem größeren Umdenken anregen.

Diese degenerierten Erscheinungen können nicht erfolgreich gegen den Zyklus der Evolution in Richtung der neuen und notwendigen Werte für einen gesunden Planeten bestehen. Es werden hier die Kräfte dieser Polaritäten massiv sichtbar werden.

bildschirmfoto-2016-11-10-um-21-41-03Pluto steht auf 15 Grad im Steinbock – also am Zenit seiner Wirkung – was aus meiner Sicht mit dem Jupiter-Quadrat nur bedeuten kann, dass der globale Wahnsinn nun ein Gesicht und einen Namen hat. Es geht dabei vielleicht weniger um die Person selbst, sondern darum, dass es nun evident ist, dass wir da eine Grenze überschritten haben und dies eher als globaler Warnhinweis zu verstehen ist, der zum Umdenken und Handeln anregen soll.

Entweder verhält es sich so oder vielleicht auch anders herum. Es könnte natürlich auch sein, dass das was uns die Medien wieder mal vorgaukeln, nur ein verzerrtes Bild ist. Ein Image kann sich schnell ändern, wie wir bei Putin gesehen haben. Dort wurden auch jene Bilder gezeigt, die uns veranlasst haben, ihn als Feindbild zu sehen.
 
Wie auch immer, wir werden es sehen. Ich denke einfach, dass das Offensichtliche, gerade wenn es von den Massenmedien kommt, grundsätzlich differenzierter betrachtet werden sollte.

Pluto herrscht über die Sonne im Skorpion, die gerade mit Lilith in Konjunktion steht. Das bedeutet, dass wir aufwachen sollten von unserer Unbewusstheit und umso mehr unsere Kräfte dafür aktivieren sollten, wofür wir wirklich stehen. Der Vollmond im Stier mit dem Priapus sagt uns ja auch, dass wir uns auf unsere Wurzel und auf eine postmaterielle Gesellschaft besinnen sollen. Wir sind Kinder unserer Mutter Erde, und wir sollten das nie vergessen. Wenn wir das im Herzen tragen und es zu unserem inneren Leuchtturm werden lassen, sind wir gut geführt.

Wir haben den Samen in uns für das Paradigma des Wassermannzeitalters. Mars ging nun ebenso in den Wassermann, lässt uns also unser Handeln nach diesen Werten ausrichten. Ein Handeln, welches Bewusstheit für die wahren Werte dieser neuen Zeit in sich trägt.

Das wird auch positiv unterstützt durch den Aspekt zwischen Jupiter und Saturn im Schützen. Der Glaube versetzt Berge, und wenn ihr an das Gute glaubt, wird es geschehen. Jene Menschen, die diesen Menschen mit stark pathogenen Zügen gewählt haben, taten dies aus Angst und Unbewusstheit.

Also tragen wir ein positives Miteinander in die Welt und seien wir achtsam im Umgang mit diesen Polaritäten. Leben wir ein vorbildliches Leben, und zeigen wir selbst durch unser positives Bewusstsein, dass es auf allen Ebenen Lösungen für die Themen der heutigen Zeit gibt.

Neptun auf der Mondknotenachse lädt uns zu dieser Besinnung ein – zu einer Erinnerung wer wir wirklich sind. Wir sind Menschen, die auch mit dem Herzen wahrnehmen und die sich auf dieser Ebene auch begegnen können.

Der Vollmond ist ein Super-Vollmond, der so groß ist wie schon seit 70 Jahren nicht mehr. Der Mond steht für die seelischen Kräfte und auf dieser Ebene sehen wir erst was wirklich zu tun ist.

Also lasst uns verbinden auf dieser Ebene und uns nicht von den Angstmachern energetisch und gedanklich vergiften. Es geht um was Neues und um Mut, das auch wahrzunehmen. Was ruft dich bei diesen Worten? Spür in dich hinein und meditiere ein wenig zu diesen Gedanken.

Hier eine feine Medimusik, um Präsenz zu üben:

 

 
 
Namáste
Günter
« ZURÜCK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 7 + 8 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)