Zeitqualität um den 11.2.2017

Vollmond im Löwen und Finsternis

Neues Wachstum: Steh zu dir, richte dich auf, verbinde dich mit Gleichgesinnten und geh deinen Weg.

Eine Finsternis hat etwas sehr Kraftvolles, zumal wir hier auch am Beginn eines Zyklus stehen, der für ein halbes Jahr seine Wirkung zeigen wird. Eine Finsternis hat immer auch etwas Wegweisendes für unser Leben.(1)

20170211-astro-zeitq-orEs kann sich aber auch etwas verwirrend und vielleicht auch chaotisch anfühlen. Das Neue braucht zuvor das Chaos, damit sich die Dinge neu ausrichten können.

Daher ist diese Zeit der Finsternisse immer auch sehr reinigend denn etwas Neue möchte aus dir heraus nun geboren werden.(2)

Alte mentale Modelle und unsere Glaubenssysteme bzw. Glaubenssätze, hindern uns oft bei unserer Wahrnehmung dessen was wichtig ist.

Oft sind sie zu eng und auch zu starr, denn unser Weg sehnt sich nach Ausdehnung.

Wenn du dich leer machst, kannst du dich besser öffnen für deine Essenz und deine wahren Potenziale. Meditation hilft hierbei sehr!

Wir sind gerade jetzt vielleicht auch mit alten Unsicherheiten und Ängsten konfrontiert. Lass dich davon nicht schwächen, verbinde dich mit Menschen, die dir gut tun.

Das Umfeld, in dem wir uns aufhalten, hat maßgeblichen Einfluss darauf, wie wir uns entfalten. Gereiftes Bewusstsein allein reicht nicht aus, damit wir unseren Weg gehen, wir brauchen auch das richtige Umfeld. Das ist jenes, wo wir uns wirklich wohl fühlen.(3)

Gregg Braden hat zum Thema „Felder“ (morphische Felder) auch wissenschaftlich geforscht. Ebenso ist hie Rupert Sheldrake zu nennen. Wenn sich eine Handvoll Menschen einer Idee widmen, können sie großes bewegen. Das Bewusstsein, dass unsere Emotionen auch unsere DNA verändern, macht einen gewissen Unterschied zu unserem bisherigen Weltbild.

Wir brauchen solche Ideen die uns helfen, Neues in unser Bewusstsein und somit in unsere Gedankenwelt zu bringen. Das mag auch verwirren, wenn wir uns diesen Erkenntnissen der modernen Wissenschaften widmen. Durch Chaos und Verwirrung haben wir den ersten Schritt dahin gemacht, Altes loszulassen. In diesem Sinn brauchst du keine Angst davor haben, dass es vielleicht auch etwas chaotisch zugehen kann.(1)

Jetzt ist es an der Zeit! Die bisherigen Phasen waren dazu eine gute mentale Vorbereitung und vielleicht hast du auch bereits einige Akzente gesetzt für etwas Neues.

Die Power für eine kraftvolle Initialzündung ist gerade ziemlich stark!

 

Was willst du starten?

Wo erlebst du noch Hindernisse?

 

Was zeigt sich, wenn du dich wirklich nach innen wendest und dich fragst, was du wirklich möchtest in deinem Leben?

Denk dabei nicht nur an dich persönlich, sondern auch daran, wo du einen Unterschied in dieser Welt machst.

Wenn du nicht verstehst was ich damit meine, schau dir vielleicht das an:

Der letzte Blogbeitrag handelte von einem Lied und einer Passage der Hopi Indiander, was hier noch immer gut passt. Spür hin und geh deinen Gefühlen nach.(4)

Hab den Mut, du selbst zu sein!

Diese Qualitäten ziehen sich wie ein roter Faden durch die letzten Monate und wurden seit dem letzten Neumond noch mal sehr verstärkt.

Dieses Lied möge dich dabei etwas tiefer eintauchen lassen:

In deinem persönlichen Radix und den persönlichen Zeitqualitäten steht, wozu die Zeit bei dir nun konkret reif geworden ist. Falls du hier stärker eintauchen möchtest, stehe ich dir persönlich und auch via Skype gerne zur Verfügung

 

Ich wünsche eine starke Zeit.

Günter

 

Erläuterungen:

Bildschirmfoto 2017-02-08 um 08.25.08(1) Die Mondknoten stehen nahe bei diesem Vollmond, also bei Sonne und Mond, jedoch in anderen Zeichen. Der nördliche Mondknoten steht in der Jungfrau und regiert den

(2) Merkur im Wassermann, in dessen Zeichen auch die Sonne steht. Uranus im Widder mit Sextil Sonne und Trigon Saturn.

(3) Das T-Quadrat Uranus, Pluto und Jupiter bringt eine Spannung zwischen alten Glaubenssystemen und neuen Impulsen, die einander aber auch befruchten können und einen gemeinsamen Weg suchen.

Jupiter will uns hier zeigen, dass der Weg mit anderen gemeinsam eine Lösung sein kann und Wahlfamilien gefunden werden können. Der Fluchtpunkt (gegenüberliegendes Zeichen) von Pluto ist im Krebs.

(4) Uranus steht zudem im Trigon zu Saturn im Schützen und im Sextil zur Sonne, welche in „seinem“ Zeichen Wassermann steht. Ebenso steht er im Trigon zum Mond im Löwen, wo es ja auch um den Ausdruck dessen geht, was dein Gefühl sagt.

« ZURÜCK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 13 + 6 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)