Zeitqualität 28.9.2015

Viele werden diesen Vollmond stärker spüren als sonst und er wird zudem in rötlicher Farbe zu sehen sein. Viele andere „Effekte“ kommen diesmal zusammen, die sich stärker auswirken werden. Die Finsternis vollzieht sich von Sonntag auf Montag im Zeitraum zwischen 2 und 7 Uhr morgens. Also wer zwischen 4 und 5 Uhr aufwacht, sollte sich das Ereignis, wenn es am Höhepunkt ist, nicht entgehen lassen.

2016 7Wir fühlen wahrscheinlich, dass mehr Unruhe als sonst „in der Luft liegt“ und Ihr vielleicht in Eurer Umgebung „eigenartige Energien“ wahrnehmt. Der Mond befindet sich diesmal auch in der nächst möglichen Position zur Erde, was durch seine elliptische Umlaufbahn begründet ist.

Zudem steht die Lilith, oder auch „schwarzer Mond“ genannt, ebenso in einer starken Position. Lilith steht für verborgene tiefe Gefühle und Ängste, denen wir im Leben auf unterschiedlicher Ebene begegnen.

Es geht hier darum, in jenem Bereich wo wir persönlich betroffen sind, in die Kraft zu gehen und die Angst zu überwinden nach dem Motto oder auch Mantra: „Vertraue dir selbst, erwarte das Beste.“

Diese Kraft kann als erhöhte Unruhe und sogar als Angst auf globaler Ebene empfunden werden. Diese aktuelle Zeitqualität fordert uns mehr als sonst auf, kühlen Kopf und ruhig Blut zu bewahren. Das gibt dem ganzen Ereignis dieser Finsternis eine besondere Bedeutung.

Die Sonne steht in der Waage und in enger Konjunktion mit dem nördlichen Mondknoten. Der nördliche Mondknoten steht für Lebensrichtung und Fokus. Somit geht es um deine klare Ausrichtung und um deine persönliche Wahrheit.

Diese Wahrheit sollte eine sein, wo das „Wir“ und ein „Ich & Du“ eine besondere Perspektive einnimmt. Nicht umsonst hören wir immer mehr Stimmen, die zu einem „neuen Wir“ aufrufen. Ob in den Unternehmen oder in gesellschaftlichen Gruppierungen, es wird mehr und mehr ein Miteinander für eine gemeinsame Sache gebraucht. Die Zeit der einsamen Wölfe ist vorbei!

So schnell wird sich diese Veränderung nicht vollziehen lassen mit dem Saturn im Quadrat zum Mars. Die Zeit steht zwar für Veränderung, jedoch braucht es davor einen klaren Fokus und Kraft. Es geht um Reflexion und Kontemplation.

 

Was ist deine Wahrheit?

Lebst du diese in deinem Beruf und in deinen Beziehungen?

 

DSC03529Saturn ging in das Zeichen des Schützen und das Ideal eines neuen und zeitgemäßen Wachstumsverständnisses und Fokussierung auf höhere Werte, wird uns die nächsten drei Jahre begleiten. Der Zeitpunkt ist jedoch jetzt schon reif, wo du damit zumindest gedanklich und in deiner persönlichen Visionsarbeit starten kannst.

Venus steht im Trigon zu Uranus, was hier noch mal für etwas Belebung sorgt. Das macht die Zeitqualität vielleicht auch etwas konfus und unruhig jedoch auch sehr lebendig. Bleib in deiner Mitte und bilde einen klaren Fokus. Lass dich dabei inspirieren und fördere deine kreativen Seiten. Vor allem sei offen für Überraschungen.

Wir brauchen persönliche Strategien zur Entwicklung einer Fähigkeit, wie wir stürmische Zeiten gut überstehen können. Es geht letzten Endes aber nicht darum, etwas „zu überstehen“, sondern dass du in deine Kraft und Wahrheit kommst. Dafür dienen diese Spannungen und damit kannst du besonders diese aktuelle Zeit gut nützen.

 

Angst und Unruhe sind jetzt zu überwinden.

Wie auch immer sich die Dinge entwickeln werden, leiste einen persönlichen Beitrag mit anderen zusammen für eine neue Zeit. Lass dich nicht herunterziehen und geh erhobenen Hauptes deinen Weg.

Dir das jetzt zu vergegenwärtigen und in dein Bewusstsein zu bringen, was deine Wahrheit in deinem Leben ist, wäre ein guter Zeitpunkt. Finde deinen persönlichen Fokus und eine kraftvolle Ausrichtung. Mach dich auf die Entdeckungsreise zu dir selbst.

Saturn im Schützen will dir deine Wahrheit zeigen mit der du nach außen gehst. Mit dem Quadrat zum Mars in der Jungfrau sagt es dir auch, dass du daran auch konsequenter arbeiten könntest! Das braucht in dieser Konstellation etwas mehr Disziplin, da dies doch ein tieferer Prozess sein kann.

Wir schreiten in eine Zeit, in der es gut ist, uns bewusst zu machen, dass es nicht nur um selbst sondern um das Große Ganze geht! Es geht um das Kollektiv und um den gesamten Planeten. Ein Denken in den Polaritäten von Gut und Böse ist etwas beiseite zu schieben zugunsten einer Haltung, wo es um Lösungen geht, die jeder von uns leisten kann.

 

Lass dich führen aus deiner Mitte

IMG_0019Gehen wir in unsere Intuition und wir werden gut geführt, um herauszufinden, worum es tatsächlich geht.

Lasst Euch führen von Euren inneren Impulsen.

Lass los von alten konditionierten Vorstellungen und geh in deine Essenz. Es geht um deine Transformation in deine Wahrheit.

In dem folgenden Artikel kannst du tiefer in diesen Prozess eintauchen, der für dich sehr heilsam sein kann.

Du wirst damit zu einer bewussteren und vielleicht auch neueren Version von dir selbst: Mehr als Veränderung.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

« ZURÜCK

Eine Antwort zu “Zeitqualität 28.9.2015”

  1. Silvia sagt:

    Woohww,
    Günter, da hast du wieder einen neuen Level in deinem Sein und Tun gefunden.
    Bin sehr beeindruckt, wie stimmig und hilfreich du Astrologie, Bewusstseinsarbeit und Coaching verwoben hast – fühlt sich ganz rund an und ganz Deins.
    Klingt wie wenn du den Artikel für mich geschrieben hättest – so zutreffend erlebe ich´s gerade – und daher sehr hilfreich. DANKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 10 + 3 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)