Ein neuer Frühling

Wir hatten Ende Februar bis Ende März 2015 spannende Konstellationen in der Luft – oder in der „Matrix“ – zum Thema Beziehung und Partnerschaft. Es dürfte sich wahrscheinlich bei vielen Menschen auch einiges getan haben in ihrem Bewusstsein oder in der konkreten Auswirkung von Themen, die sich zeigen durften. Ein wundervolles Liebeslied für Liebende einer „neuen Zeit“ von Karen Behmer.  Dieses passt auch sehr fein zur aktuellen Zeitqualität.

Frei wie der Wind.

Bevor ich etwas zu astrologischen Begriffen erwähne, möchte ich denen sagen die sich weniger dafür interessieren, dass die Planeten oder Zeichen mit uns an sich „nichts machen“. Es geht für mich hierbei um ein hermetisches Prinzip („Wie innen, so außen. Wie oben, so unten.“) – ein Mysterium. Das, was sich da oben abspielt, zeigt sich irgendwie auch im Inneren und in unserem Leben.

Es kündigte sich bereits Anfang März mit einer Konjunktion der Mondknotenachse mit Uranus, Venus und Mars im Zeichen des Widders an. Eine Konzentration der Planeten in den Zeichen Fische und Widder war in den letzten Wochen sehr auffällig, was durch den immanenten Spannungszustand der beiden unterschiedlichen Qualitäten doch einiges aufgewirbelt haben dürfte.

Diese Energie wurde verstärkt mit dem letzten Neumond am 20.3. auf 29 Grad Fische am Übergang in das Zeichen des Widders, der zudem mit einer Sonnenfinsternis zusammenfiel. Das wurde von vielen Menschen wahrscheinlich als starke Aufbruchsgefühle zu neuen Ufern gespürt.

Die Signale für eine Transformation, einen Neubeginn – oder zumindest eine bewusstere Ausrichtung sind allgegenwärtig.

Eine bewusstere Ausrichtung von Beziehungen, losgelöst von Konzepten und alten Strukturen, will sich zeigen. Impulse zu einem neuen Verständnis sind zu spüren, wo es sich mehr um Freiheit und Verbundenheit handelt, als um eng machende Bindungen. Bitte nicht falsch verstehen, es geht nicht um ein „auf und davon“ aus Beziehungen! Es geht um das (Wieder-)Entdecken der Liebe auf einer höheren Frequenz, losgelöst von den „Ich & Du Deals“. Der Text aus dem Lied spricht das sehr poetisch und zart an.

Unterstrichen wird dies auch durch das letzte exakte mundane Uranus – Pluto Quadrat vom 17.3.2015, das einen Zyklus von insgesamt sieben exakten Quadraten seit Juni 2012 abschließt. Die Tendenzen von Bindung (Pluto) versus Freiheit (Uranus) haben sich bei vielen Paaren abgewechselt und diese Spannung in unser Bewusstsein gebracht.

Das sind letzten Endes auch die Themen, die sich Mitte der 60er gezeigt hatten, wo Pluto und Uranus in Konjunktion standen und bereits den Samen zu dieser Energie in unser Bewusstsein brachten. Es dreht sich jedoch bei dieser Spannung zwischen Bindung und Freiheit nicht nur um das Thema Liebe.

Wo auch immer du diese Spannung zwischen alten Vorstellungen und neuer Freiheit erlebst, nun ist ein guter Zeitpunkt gekommen, um in diesem Lebensbereich tatsächlich einen Aufbruch ins Neue zu wagen!

Das Loslassen von alten Vorstellungen und Konzepten ist nicht immer einfach! „Stirb und werde“ ist das Wesen der Transformationsprozesse! Ohne das Alte sterben zu lassen, geht es einfach nicht weiter.

Viele von uns, die in der Zeit der Konjunktion dieser beiden konträren Planetenenergien (1965 bis 1967) geboren wurden, tragen diesen Keim und auch diese Spannung besonders stark in sich.

Vielleicht ist nun die Zeit der Anpassung an alte Formen und die Angst vor der Freiheit überwunden. Wie du konkret das Thema deiner persönlichen Befreiung integrieren kannst, könnte sich jetzt als Aufgabe zeigen.

Wie kann jedoch die neue Form eines freieren Lebens oder einer befreiten Beziehung aussehen?

Das sind die Fragen, welche viele von uns beschäftigen und denen wir uns momentan bewusster widmen sollten, um uns selbst und unsere Beziehungen auf die nächste Ebene zu führen.

Immer mehr Paare kommen zu mir, was ich sehr schön finde! Man redet nicht mehr über den Partner, sondern reflektiert mit ihm gemeinsam die Themen. Das bringt tatsächlich ein völlig neues Verständnis für einander und für die gemeinsame Beziehung.

Es gibt ein ICH, ein DU und ein WIR. Aber es gibt auch noch mehr als das! Das ALL-EINE in der Beziehung. Erst dort ist die wahre Liebe zuhause! Auf dieser Frequenz begegnet sich nicht nur der Körper. Wir finden einander wieder auf einer höheren Frequenz.

Es lebe die Liebe!

« ZURÜCK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 5 + 15 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)