Fahrplan für die Selbständigkeit

Selbständige machen das, was ihnen Freude bereitet und wirklich 1:1 zu ihnen passt. Selbständigkeit heißt ja auch, dass Sie das machen, was Ihr innerster Herzenswunsch ist. Es soll Ihnen zudem Freiheit und Unabhängigkeit bescheren.

Sie erfahren hier, wie Sie Ihr persönliches Geschäftsmodell so ausrichten, dass es wirklich zu Ihnen passt. Dazu blicken wir in Ihr Radix und finden dort Ihre Essenz.

Für Ihren geschäftlichen Erfolg.

Ihre persönliche Strategie

Die zahllosen Ratgeber und einschlägigen Blogs zum Thema Selbständigkeit sind eine gute Inspiration, jedoch sagen sie Ihnen nicht immer das, was auch zu Ihnen ganz persönlich passt. Achten Sie auf das, was Sie persönlich ausmacht und worin diese Essenz besteht! Das ist nicht immer so einfach.

Die Verbindung von klassischen modernen Methoden mit einer Horoskopanalyse ist ein echtes Novum! Jeder der folgenden Schritte wird durch einen enstprechenden Blick in Ihr Radix begleitet.

.

1) Was ist „Ihr ganz persönliches Ding“?

Mantra: „love what you do, do what you love.“ Das ist schließlich der Grund, warum Sie selbständig sind, bzw. es werden wollen.

Oft lassen wir uns davon ablenken und vergessen unsere Herzenswünsche! Es kann auch sein, dass wir diese nicht einmal kennen.

Sie werden erfahren, was sich durch Sie entfalten will und wo Ihre wahren Talente und Potenziale liegen!

Ich werde Ihnen wahrscheinlich nichts völlig Neues erzählen, sondern Sie eher daran erinnern, wozu die Zeit reif geworden ist.

 

Es braucht neben einer innovativen Idee auch Energie!

 

2) Schärfung und Energetisierung Ihrer Vision

Wir vergessen unsere Träume oder nehmen sie oft auch nicht wirklich wahr. Viele vergessen schlicht darauf und denken immer nur an das, was nicht geht. 

Viele bleiben an „ihrem Ding“ nicht dran, weil genau dieser Fokus fehlt oder zu wenig Kraft hat.

In diesem Schritt geht es darum, wie Sie Ihre Vorstellungskraft und Fähigkeit, Ihren Traum zu leben, einsetzen. Es geht darum herauszufinden, wie Sie die Kraft Ihres Geistes effektiver nutzen können. Daraus entsteht die Fokussierung und Bündelung der wichtigsten Energiequelle, nämlich Ihre Kraft zur Manifestation.

Das allein ist noch nicht genug, denn das was fehlt ist Ihr Kunde! 

 .

3) Ihre Leistung: was konkret bieten Sie für wen? 

Welche Potenziale und Talente Sie haben, haben wir im ersten Schritt behandelt. Sie wissen aus dem zweiten Schritt auch, was Sie erreichen wollen!

Wem bieten Sie Ihre Leistung an?

Das ist eine zentrale Frage, denn Arbeit soll ja auch Freude machen, und das tut sie, wenn die Kunden auch zu Ihnen passen!

Jeder bekommt die Kunden, die zu einem in Resonanz sind. Je klarer das für sie ist, desto schneller kommen die richtigen Kunden zu Ihnen! Also, …

› Wer sind Ihre Wunschkunden?

› Welche Kunden passen zu Ihnen?

Je nach dem, wer nun Ihre Wunschkunden sind, richten Sie sich nun darauf aus.

.

4) Ihre Positionierung

Positionierung ist nicht nur eine Frage Ihrer persönlichen Position und somit auch Ihrer Identität sondern auch eine Frage Ihrer Rolle.

Je nach Zielgruppe gestalten Sie Ihre Rolle so, dass diese gut übereinstimmt mit Ihren persönlichen Potenzialen und Talenten.

Wenn Sie sich zu stark mit Ihrer Dienstleistung identifizieren, werden Sie davon zu sehr abhängig. Letzten Endes sind Sie mehr als Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt.

 

Mit einer Rolle schaffen Sie Ihre persönliche Marke, und das ist zentral für die Positionierung.

Wenn Sie diese Differenzierung nicht vornehmen, nehmen Sie dann jedes Feedback viel zu persönlich. Das hemmt Sie dabei, Sie und Ihre Leistung zu vermarkten.

Sie sind mehr als Ihr „Produkt“!

.

Dennoch muss das Innen mit dem Aussen übereinstimmen, und darin liegt die Kunst.

Gehen Sie in Ihrer Rolle auf den Markt und in eine gute Position.

.

5) Wie kommen Sie nun zu den richtigen Kunden?

Nicht jeder ist geschaffen für die klassische Akquise, dennoch müssen Sie irgendwie an Ihre Kunden kommen. Also, wie erreichen Sie diese?

Wie nützen Sie Ihr Netzwerk?

Wie erfahren Ihre Kunden von Ihnen?

 

Unter anderem geht es hier um die Gestaltung von Name, Logo, Website, Visitenkarten, Folder, usw.

Mit der Essenz aus den bisherigen Schritten haben Sie die Basis bereist geschaffen.

 

Im letzten Schritt machen wir mal eine Rechnung, was Ihnen unter dem Strich finanziell bleibt. Erst dann geht es in die Umsetzung.

.

6) Wie Ihr Geschäftsmodell auch ein ökonomischer Erfolg wird

Das Ganze soll nicht nur „Ihr Ding“ sein, sondern es soll auch für Ihren Lebensunterhalt sorgen. Es braucht auch einen Fokus auf relativ banale Aspekte. Trotz ihrer Banalität, vergessen viele darauf und dann klopft die Sozialversicherung an, usw. …

Wir machen hier, bevor wir weiter in Richtung Markt gehen, einen Realitäts-Check. Also, wieviele Kunden brauchen Sie? Wieviel bezahlen sie wie oft? Welche Kosten werden Sie haben? Themen wie Steuerberatung und Finanzamt müssen geklärt werden. An sich ein wenig trocken, dennoch aber wichtig.

Ich war 15 Jahre lang für die Finanzen von Unternehmen verantwortlich und kenne mich da ganz gut aus. Wir machen diesen Teil je nach Bedarf, möglichst effizient und praktikabel.

Spannend wird es wieder im nächsten Schritt, wenn der kaufmännische Rahmen für Ihr Business mal steht.

 

7) Umsetzung Marktauftritt

Dies würde meinen Rahmen sprengen und daher biete ich hier professionelle Schnittstellen zu entsprechenden Experten für Web, Grafik & Design.

Sie haben mit dem Ergebnis aus der obigen Arbeit auch zugleich alles an Material, was Sie brauchen für ein Briefing, wenn Sie Ihr Projekt umsetzen lassen möchten.


Es gibt noch weitere Aspekte, was aber den Rahmen hier sprengen würde.

Wenn Sie Lust haben auf mehr, finden Sie hier noch etwas, um an „Ihrem Ding“ zu arbeiten:

 

Natürlich können Sie zu diesem Thema auch zu mir kommen, um etwas Neues entstehen zu lassen! Ich habe selbst viele Stationen der eigenen Selbständigkeit erlebt und weiss, wie zäh das sein kann, wenn man wesentliche Punkte übersieht oder glaubt, alles selbst machen zu müssen ;-)

Rufen Sie mich an: +43 1 470 00 10

Ich freue mich auf ein Gespräch!

 

CANVAS „Business Modell You“

Angelehnt habe ich mich an den Ansatz von Canvas („Business Modell YOU“). Ich habe mich sehr mit dem Thema Geschäftsmodelle beschäftigt und finde das gleichnamige Buch sehr empfehlenswert!

» Website Business Model YOU

 

 

.

Merken

« ZURÜCK

Kommentare sind geschlossen.