9. Rauhnacht vom 1. auf den 2.1.

Dankbarkeit

Segen, Weisheit & Wünsche – steht für Monat September

Schön, dass du im neuen Jahr gut angekommen bist – die Reise mit den Rauhnächten geht noch etwas weiter ;-) Es gibt eine sehr einfache Lebensweisheit: Sei dankbar!

Je grundsätzlicher und radikaler, desto wirksamer ist der Effekt. Du verstärkst das in deinem Leben, wofür du dankbar bist. Es braucht dafür oft nur eine veränderte Wahrnehmung.

20170101-rauhnacht9-orWahrnehmung ist der Schlüssel für die Entwicklung eines tieferen Bewusstseins zu unseren Themen. Wir erschaffen unsere Wirklichkeit durch unsere Wahrnehmung. Das ist durch die Neurowissenschaften längst ein Faktum.

Wenn wir die Dinge so wahrnehmen könnten wie sie wirklich sind, wären wir automatisch in tiefer Dankbarkeit, dass unser Leben so ist wie es ist. Wir würden vieles tiefgründiger verstehen. Tiefe Dankbarkeit ist auch Ausdruck dessen, dass wir unsere Opferhaltung und unser Mangelbewusstsein überwunden haben. Das ist der erste Schritt der Befreiung unseres mentalen Gefängnisses.

Mit der Deutung des persönlichen Horoskops und der aktuellen Zeitqualitäten gelingt diese Erweiterung unserer Wahrnehmung und bietet damit ganz neue Perspektiven. Vor allem dann, wenn ich mit Menschen in eine innere Trancereise, welche ich aus dem Horoskop ableite, kommen wir auf eine tiefere Ebene.

Es findet sich so oder so immer eine ganz persönliche Geschichte zu jedem schwierigen Lebensthema, welche letzten Endes auch die positiven Seiten zeigt. Dass das so ist, zeigt meine Erfahrung in meiner Arbeit mit KlientInnen.

Die Kunst liegt eben genau darin, die Aspekte der persönlichen Erfahrungen so zu verbinden, dass die entstehende Geschichte schlüssig wird. Dadurch brauchen wir nur selten etwas (therapeutisch) aufarbeiten, wenn wir auch jene Seiten wahrnehmen, die sich aus den vermeintlich schwierigen Themen positiv entwickelt haben.

Dadurch lernen wir, für ALLES dankbar sein zu können. Diese Haltung macht einen großen und wesentlichen Unterschied, wie wir unser Leben führen. Wenn wir nun so unsere Geschichte und unser So-Sein bedingungslos lieben lernen, ist das das Weiseste, was wir tun können.

Du erhöhst damit deine Schwingung und diese Frequenz kann nicht anders, als das zu verstärken wofür du dankst. Fühl in diesem Zustand deine tiefen Wünsche und spür die Qualitäten. Schick sie los in tiefem Vertrauen und in der Gewissheit, dass du immer die richtigen Geschenke bekommst ;-)

Mögest du in diesem Sinne beschwingt und inspiriert sein.

 

Namasté

Günter

« ZURÜCK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 2 + 11 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)